• Verso Sud 19
  • 150. Geburtstag Richard Strauss
  • A5/06+07
  • Mogendorf+Schmitz
  • Das goldene Kalb
  • Kieler Woche 2013
  • 7. April 2017

    Vertretungsprofessur in Dortmund

    Ab April 2017 wird Jens Müller für zwei Semester eine Vertretungsprofessur am Fachbereich Design der Fachhochschule Dortmund übernehmen. Die Hochschule geht auf eine 1904 gegründete Handwerker- und Kunstgewerbeschule zurück und ist heute mit mehr als 700 Studierenden eine der größten Schulen für Gestaltung in Europa. Müller wird im Studiengang Kommunikationsdesign unterschiedliche Lehrangebote im Bereich der Gestaltungsgrundlagen sowie zu den Themen Corporate und Editorial Design anbieten. Bereits seit 2011 war er regelmäßig als Dozent für Kommunikationsdesign tätig und hat als Lehrbeauftragter an der Hochschule Düsseldorf gemeinsam mit seinen Studierenden viele Projekte realisiert.

  • 15. März 2017

    Neues Buch zur deutschen Designgeschichte

    Im Sommer 2017 wird unter dem Titel »Design-Pioniere – Die Erfindung der grafischen Moderne« ein umfassendes Buch zu den Anfangstagen des deutschen Grafikdesigns im Berliner Verlag Callisto erscheinen. Im Mittelpunkt des Buches stehen Pioniere wie Peter Behrens, Lucian Bernhard oder Jan Tschichold, die mit ihrem Schaffen die Grundlagen für Kommunikationsdesign nach heutigem Verständnis schufen. Auf 400 Seiten werden rund 1000 ikonografische, aber auch in Vergessenenheit geratene Arbeiten gezeigt und kommentiert. Das von optik editierte und gestaltete Buch wird in deutscher und in englischer Fassung veröffentlicht. Der internationale Titel des Buchs lautet: »Pioneers of German Graphic Design«.

    Weitere Informationen unter www.callisto-publishers.com

  • 10. Februar 2017

    Neue Sonderbriefmarke im Herbst 2017

    Anlässlich des 150. Geburtstags von Walther Rathenau erscheint am 7. September 2017 eine Sonderbriefmarke der Deutschen Post. Der gebürtige Berliner hat als Industrieller, Schriftsteller und Politiker vor allem die 1910er-Jahre geprägt. 1922 fiel er einem politisch motivierten Attentat zum Opfer. In einem internen Wettbewerb des Bundesministerium der Finanzen setzte sich der Entwurf von optik durch und erinnert unter dem von Rathenau formulierten Leitsatz »Denken heißt vergleichen« an das außergewöhnliche Leben des vielseitigen Deutschen.