A5-Bücher sind da!

1. September 2009

Ab sofort sind die ersten drei A5-Bände im gut sortierten Buchhandel sowie bei allen großen Online-Buchhändlern erhältlich. Band 1 bis 3 beschäftigen sich mit dem Werk des Frankfurter Grafikers Hans Hillmann, der vergessenen Schallplattenserie Philips-Twen mit Artworks von Willy Fleckhaus, Max Bill und vielen anderen sowie dem Design der berühmten weißen dtv-Taschenbücher vom Schweizer Grafiker Celestino Piatti, der mit über 6000 Buchumschlägen zum produktivsten Buchgestalter aller Zeiten wurde.  Mehr unter http://www.a5design.de

A5-Bücher sind da!
7. April 2017
Vertretungsprofessur in Dortmund

Vertretungsprofessur in Dortmund

Ab April 2017 wird Jens Müller für zwei Semester eine Vertretungsprofessur am Fachbereich Design der Fachhochschule Dortmund übernehmen. Die Hochschule geht auf eine 1904 gegründete Handwerker- und Kunstgewerbeschule zurück und ist heute mit mehr als 700 Studierenden eine der größten Schulen für Gestaltung in Europa. Müller wird im Studiengang Kommunikationsdesign unterschiedliche Lehrangebote im Bereich der Gestaltungsgrundlagen sowie zu den Themen Corporate und Editorial Design anbieten. Bereits seit 2011 war er regelmäßig als Dozent für Kommunikationsdesign tätig und hat als Lehrbeauftragter an der Hochschule Düsseldorf gemeinsam mit seinen Studierenden viele Projekte realisiert.

15. März 2017
Neues Buch zur deutschen Designgeschichte

Neues Buch zur deutschen Designgeschichte

Im Sommer 2017 wird unter dem Titel »Design-Pioniere – Die Erfindung der grafischen Moderne« ein umfassendes Buch zu den Anfangstagen des deutschen Grafikdesigns im Berliner Verlag Callisto erscheinen. Im Mittelpunkt des Buches stehen Pioniere wie Peter Behrens, Lucian Bernhard oder Jan Tschichold, die mit ihrem Schaffen die Grundlagen für Kommunikationsdesign nach heutigem Verständnis schufen. Auf 400 Seiten werden rund 1000 ikonografische, aber auch in Vergessenenheit geratene Arbeiten gezeigt und kommentiert. Das von optik editierte und gestaltete Buch wird in deutscher und in englischer Fassung veröffentlicht. Der internationale Titel des Buchs lautet: »Pioneers of German Graphic Design«.

Weitere Informationen unter www.callisto-publishers.com

10. Februar 2017
Neue Sonderbriefmarke im Herbst 2017

Neue Sonderbriefmarke im Herbst 2017

Anlässlich des 150. Geburtstags von Walther Rathenau erscheint am 7. September 2017 eine Sonderbriefmarke der Deutschen Post. Der gebürtige Berliner hat als Industrieller, Schriftsteller und Politiker vor allem die 1910er-Jahre geprägt. 1922 fiel er einem politisch motivierten Attentat zum Opfer. In einem internen Wettbewerb des Bundesministerium der Finanzen setzte sich der Entwurf von optik durch und erinnert unter dem von Rathenau formulierten Leitsatz »Denken heißt vergleichen« an das außergewöhnliche Leben des vielseitigen Deutschen.

15. November 2016
Deutsche Filmplakate in Japan

Deutsche Filmplakate in Japan

Bereits vor zehn Jahren erinnerte das vielbeachtete Ausstellungsprojekt »FilmKunstGrafik« an das außergewöhnliche Grafikdesign des bundesrepublikanischen Arthouse-Kinos der 1960er-Jahre. Für die Ausstellung »Postwar German Posters for Film« des National Film Center Tokyo und des National Museum of Modern Art Kyoto fungierte Jens Müller als Experte und lieferte einen Textbeitrag für den Ausstellungskatalog. Ab November 2016 ist die Ausstellung zunächst in Tokio, ab April 2017 dann in Kyoto zu sehen.

25. September 2016
Die Geschichte der besten deutschen Plakate

Die Geschichte der besten deutschen Plakate

Seit 2009 beschäftigt sich die Buchreihe A5 mit unterschiedlichen Themen der deutschen und internationalen Designgeschichte. Mit »Best German Posters« erscheint bereits der achte Band der erfolgreichen Reihe. Im Mittelpunkt steht die Geschichte der seit 1949 in Ost und West veranstalteten jährlichen Wettbewerbe um die beste Plakatgestaltung. Ein Bildteil zeigt mehr als 250 prämierte Plakate der Jahre 1949 bis 2000. Diese gesamtdeutsche Plakatchronik macht nachhaltige Veränderungen wie kurzlebige Gestaltungstrends sichtbar macht und zeigt viele Klassiker der Plakatgestaltung. Das zweisprachige Buch (deutsch/englisch) ist die erste Veröffentlichung von Optik Books, wird über die A5-Website vertrieben und ist im gut sortierten Buchhandel erhältlich.

Bestellmöglichkeit mit kostenlosem Versand auf www.a5design.de

2. Februar 2016
Neue Räume. Neue Adresse.

Neue Räume. Neue Adresse.

Seit dem 1. Februar sind wir in neuen, größeren Räumen zu finden. Von der Birkenstraße in Flingern verschlägt es uns nur wenige Gehminuten weiter in die zentral gelegene Stadtmitte. In einem um 1890 errichteten Fabrikhinterhof gibt es ab sofort viel Raum für neue Projekte und Ideen.

Die neue Adresse lautet:
optik – Kommunikation und Gestaltung
Worringer Straße 78 (Hinterhof)
40211 Düsseldorf

10. Januar 2016
»Logo Modernism« im Time Magazine und bei Wired

»Logo Modernism« im Time Magazine und bei Wired

Das bei TASCHEN veröffentlichte Designbuch »Logo Modernism« von Jens Müller löste ein weltweites Presseecho aus. Das internationale Design- und Technikmagazin Wired veröffentlichte ein umfassendes Porträt. Das renommierte amerikanische Nachrichtenmagazin Time empfahl »Logo Modernism« als eines von sechs Sachbüchern in seiner Weihnachtsausgabe. Darüber hinaus wurde das Buch in zahlreichen internationalen Fachzeitschriften sowie populären Designblogs wie It’s Nice That, Slate oder Under Consideration positiv besprochen.

16. September 2015
»Logo Modernism« kommt im September

»Logo Modernism« kommt im September

Nach mehrjähriger Arbeit freuen wir uns, die Veröffentlichung des Buches »Logo Modernism« ankündigen zur dürfen. Das von optik editierte und gestaltete Buch zeigt am Beispiel von mehr als 6000 historischen Markenzeichen, wie modernistische Ideen und Regeln zur Geburt der Corporate Identity führten. Neben dem umfassenden Logo-Teil enthält der Band eine Einführung von Jens Müller über die Geschichte des Logos und einen Essay von R. Roger Remington über Grafikdesign und die Moderne. Acht Designer-Profile und acht aufschlussreiche Fallstudien beleuchten im Detail über Leben und Werk von ausgesuchten Branchengrößen und zeigen bahnbrechende Projekte im Detail. Das Buch erscheint Ende September als mehrsprachige Ausgabe (Deutsch, Englisch, Französisch) bei TASCHEN. Unter diesem Link gibt es weitere Informationen und die Möglichkeit zur Bestellung.

5. September 2015
Cover für Designmagazin »Novum« entwickelt

Cover für Designmagazin »Novum« entwickelt

»Novum – World of Graphic Design« wurde 1924 unter dem Namen »Gebrauchsgraphik« gegründet und ist damit die traditionsreichste Designzeitschrift der Welt. Seit der ersten Ausgabe wird das Cover jeden Heftes von wechselnden Gestaltern realisiert. Insofern haben wir uns über die Anfrage der Redaktion sehr gefreut, ob wir das Cover zur Ausgabe mit dem Schwerpunkt »Sensitive Subjects« gestalten möchten. Als Besonderheit werden die Umschläge der »Novum« seit einigen Jahren durch außergewöhnliche Druck-Veredelungen verfeinert. Das von optik gestaltete Cover der Oktober-Ausgabe bietet durch die Verbindung eines High-Gloss-Lackes mit einer Softtouch-Behandlung des Papiers einen besonderen haptischen Reiz, der durch den Schweizer Dienstleister KMC mit beeindruckender Brillanz ausgeführt wurde. Weitere Infos unter www.novumnet.de.

20. August 2015
Neue Identität für »Quartier Wilhelmshöhe«

Neue Identität für »Quartier Wilhelmshöhe«

Unter dem Namen »Quartier Wilhelmshöhe« entsteht ab Herbst 2015 ein einzigartiges Wohnquartier in Duisburg. Rund um eine denkmalgeschützte Villa bieten acht Neubauten 6300qm Wohnfläche in etwa 50 Wohneinheiten. Verantwortlich für das ambitionierte Projekt ist unser Auftraggeber die blankbau Gruppe. Neben einer visuellen Identität für das »Quartier Wilhelmshöhe« entwickelt optik Materialien und Unterlagen zur Vermarktung des Bauvorhabens.

2. Mai 2015
»Holistic Retail Design«-Buch erscheint im November

»Holistic Retail Design«-Buch erscheint im November

Parallel zum neu eingeführten Studiengang »Retail Design« an der Peter Behrens School of Arts in Düsseldorf, entwickelten die beiden Professoren Philipp Teufel und Rainer Zimmermann ein Lehrbuch zum Thema. Unter dem Titel »Holistic Retail Design« wird Theorie und Praxis gleichermaßen vermittelt. Das mehr 400 Seiten starke Buch greift dabei auf Best Practice Beispiele aus aller Welt zurück – und zeigt eine große Bandbreite von individuell gestalteten Cafés bis hin zu den Flagship Stores von Unternehmen wie Nike oder Prada. Im November 2015 wird das Buch bei Frame Publishers, Amsterdam erscheinen. Für die Gestaltung sorgt optik.

10. Februar 2015
Neue A5-Website

Neue A5-Website

Die von optik editierte und gestaltete Buchreihe »A5« ist seit 2009 auf sieben Bände angewachsen und genießt eine internationale Reputation. Der Band »Lufthansa+Graphic Design«, der sogar in der New York Times besprochen wurde, liegt inzwischen in der dritten Auflage vor. Unter www.a5design.de gibt es ab sofort eine brandneue Website zur Buchreihe, die Informationen über alle Bände inklusive kleiner Leseproben enthält. Als besonderes Feature wird der neue Webauftritt um die »Studio List« ergänzt, die ausgesuchte Designbüros aus aller Welt versammelt und ständig wächst. Zum Launch sind dort bereits über 500 Büros gelistet.

30. Januar 2014
Zwei neue A5-Bände sind da

Zwei neue A5-Bände sind da

Mit »HfG Ulm – Kurze Geschichte der Hochschule für Gestaltung« und »Rolf Müller – Geschichten, Systeme, Zeichen« erscheinen im Januar 2014 gleich zwei neue Bände der von Optik editierten und gestalteten Buchreihe A5. In Band 6 zeichnet der Designhistoriker René Spitz die Geschichte der HfG Ulm nach, die neben dem Bauhaus die wichtigste Bildungsstätte für Gestalterinnen und Gestalter war. Band 7 präsentiert das publizistisch bislang noch kaum gewürdigte Werk von Rolf Müller, einem Absolventen der HfG, der mit seinem Münchner Büro über viele Jahrzehnte die deutsche Designszene prägte und einer der Wegbereiter moderner Corporate-Design-Systeme ist. Beide Bände erscheinen in deutscher und englischer Sprache bei Lars Müller Publishers und sind ab sofort überall im Buchhandel erhältlich.

2. Januar 2014
Lachs-Briefmarke erschienen

Lachs-Briefmarke erschienen

Unter dem Titel »Wiederansiedlung von Fischarten« veröffentlicht die Deutsche Post 2014 zwei Sonderbriefmarken, um auf die Aktivitäten verschiedener Wissenschaftler hinweisen, die u.a. den Atlantischen Lachs und die Meerforelle in deutschen Flüssen wieder ansiedeln möchten. Am 2. Januar 2014 erschien die erste Sonderbriefmarke mit dem Motiv »Lachs«. Am 2. Oktober folgt das Motiv »Meerforelle«. Beide Briefmarken wurden von Optik gestaltet, und setzten sich in Wettbewerben des Bundesministeriums der Finanzen durch.

30. November 2013
»Ideenstadt Düsseldorf«-Buch veröffentlicht

»Ideenstadt Düsseldorf«-Buch veröffentlicht

Im November 2013 veröffentlichte der Fachbereich Design der Fachhochschule Düsseldorf das Buch »Ideenstadt Düsseldorf« zur gleichnamigen Ausstellung. Auf 416 Seiten werden 100 Jahre Design und Werbung in, aus und für Düsseldorf dokumentiert. Wichtige Persönlichkeiten, Büros und Agenturen sowie ausgewählte Projekte werden mit umfangreicher Bebilderung und detaillierten Hintergrundinformationen vorgestellt. Hinter dem Projekt stecken Prof. Victor Malsy und Jens Müller von Optik, die gemeinsam mit Studierenden in einer Lehrveranstaltung über mehrere Semester geforscht und gesammelt haben. Das Buch ist im Düsseldorfer Droste Verlag erschienen und im gut sortierten Buchhandel erhältlich oder kann direkt unter diesem Link bestellt werden.

15. August 2013
Doppelerfolg bei Briefmarken-Wettbewerben

Doppelerfolg bei Briefmarken-Wettbewerben

In zwei eingeladenen Wettbewerben des Bundesministeriums der Finanzen zu Sonderbriefmarken für das Jahr 2014 belegte Jens Müller von optik die ersten Plätze mit seinen Entwürfen. Bereits im Januar wird eine Marke zum Thema »Wiederansiedlung von Fischarten« erscheinen; eine zweite Marke der Reihe folgt im Oktober. Zum 150. Geburtstag des Komponisten und Dirigenten Richard Strauss wird im Mai 2014 eine von optik gestaltete Sonderbriefmarke veröffentlicht.

24. April 2013
»Das goldene Kalb» in <br />»Der Anderen Bibliothek« erschienen

»Das goldene Kalb» in
»Der Anderen Bibliothek« erschienen

Der aktuelle Band der renommierten Buchreihe »Die Andere Bibliothek« wurde von optik gestaltet. Monat für Monat erscheint seit fast 30 Jahren ein neuer bibliophiler Band. Im Jahr 2012 wurde ein neues Konzept für die Reihe entwickelt, bei der nun für jedes Buch ein anderer Gestalter verantwortlich zeichnet. »Das Goldene Kalb oder die Jagd nach der Million«, die 469. Ausgabe der Reihe ist seit April 2013 im Buchhandel erhältlich. Der Roman ist eine überarbeitete Neuausgabe des russischen Satire-Klassikers von Ilja Ilf und Jewgeni Petrow aus dem Jahr 1931.

15. März 2013
optik bei Facebook

optik bei Facebook

Seit dieser Woche sind wir mit einer neuen Seite bei Facebook vertreten. Unter facebook.com/optik.duesseldorf ist unsere Facebook-Präsenz zu finden. Klicken Sie auf “Gefällt mir”, um automatisch über unsere neuesten Projekte und Nachrichten aus unserem Studio informiert zu werden.

14. Februar 2013
Schweizer Designstudenten zu Gast bei optik

Schweizer Designstudenten zu Gast bei optik

Etwa 30 Studierende des Bachelor-Studiengangs »Visuelle Kommunikation« der Hochschule der Künste Bern haben »optik – Kommunikation und Gestaltung« in Düsseldorf besucht. Begleitet von Dozent Vinzenz Meyner und Studiengangleiter Prof. Roland Fischbacher war die Gruppe anlässlich eines einwöchigen Studienaufenthaltes ins Rheinland gekommen. Jens Müller gab den interessierten Studierenden anhand einiger ausgewählter Projekte des Büros einen kurzen Einblick in den Arbeitsalltag von optik.

21. November 2012
Design für Projektionskunst

Design für Projektionskunst

Ab dem 28. November 2012 steht das Foyer des Deutschen Filmmuseums im Zeichen außergewöhnlicher Videokunst. Unter dem Titel »Vertikale« zeigen sechs Künstler eigens für dieses Format konzipierte Arbeiten auf Frankfurts höchster Leinwand (Vier Stockwerke, 14 Meter) im Lichthof des Museums. Das Design zur Kunst-Installation, die bis in den Juni 2013 zu sehen ist, stammt von optik. Weitere Informationen hier.

20. Oktober 2012
Rakete in Braunschweig

Rakete in Braunschweig

Anlässlich des diesjährigen »Filmfest Braunschweig« wird die von optik realisierte Fotografie-Ausstellung »Jim Rakete – Stand der Dinge« erneut zu sehen sein. Präsentiert vom PresseClub Braunschweig kann man die Ausstellung zwischen dem 4. November und dem 2. Dezember 2012 im Städtischen Museum Braunschweig sehen.

1. Oktober 2012
Sören Lennartz wird <br />Partner bei optik

Sören Lennartz wird
Partner bei optik

Ab dem 1. Oktober 2012 ergänzt Sören Lennartz als neuer Partner »optik – Kommunikation und Gestaltung« in Düsseldorf. Nach seinem Studium an der Fachhochschule Düsseldorf, Fachbereich Design und verschiedenen Stationen, u.a. bei »Deekeling Arndt Advisors«, war Lennartz als Webentwickler und -gestalter mit eigenem Büro aktiv. Unterschiedlichste Web- und Mobile-Lösungen realisierte er dabei für Auftraggeber aus Wirtschaft und Kultur.

15. September 2012
Ideenstadt Düsseldorf

Ideenstadt Düsseldorf

Im Rahmen eines Lehrauftrags an der Fachhochschule Düsseldorf realisiert Jens Müller, gemeinsam mit Prof. Victor Malsy, und einem Team von Studierenden aktuell das Projekt »Ideenstadt Düsseldorf«. Dabei wird die Design- und Werbegeschichte der Landeshauptstadt Düsseldorf aufgearbeitet und ein Fokus auf Highlights der aktuellen Kreativszene geworfen. Weitere Informationen zum Projekt unter ideenstadt-duesseldorf.de

15. September 2012
Zwei Plakate bei den Golden Bee Awards in Moskau

Zwei Plakate bei den Golden Bee Awards in Moskau

Mit zwei Plakaten, die anlässlich der Wiedereröffnung des Deutschen Filmmuseums im Rahmen der Kampagne »Das neue Filmmuseum« entstanden, hat es optik in die Selektion des renommierten »Golden Bee Award« in Moskau geschafft. Bereits zum zehnten Mal fand der russische Wettbewerb statt, bei dem eine international besetzte Jury alle zwei Jahre Plakate aus aller Welt selektiert. Neben den Arbeiten von rund zwanzig weiteren deutschen Büros wurden die Plakate von optik im Rahmen der Ausstellung in Moskau gezeigt und in einem Jahrbuch publiziert. Weitere Informationen zum Projekt »Das neue Filmmuseum« sind unter diesem Link zu finden.

1. Juli 2012
Karen Weiland verläßt optik

Karen Weiland verläßt optik

Nach vier Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit trennen sich ab Juli 2012 die Wege von Jens Müller und Karen Weiland, die »optik – Kommunikation und Gestaltung« 2009 ursprünglich unter dem Namen »müller,weiland« gegründet haben. Nach zahlreichen erfolgreichen Wettbewerbsteilnahmen und Auszeichnungen in den vergangenen Jahren, wird der gewonnene Auftrag für das Corporate Design zur »Kieler Woche 2013« das letzte gemeinsame Projekt der beiden Gestalter sein. Weitere Informationen zu Arbeiten und neuen Projekten von Karen Weiland werden bald unter karenweiland.de zu finden sein.

1. Juli 2012
New York Times bespricht Lufthansa-Buch

New York Times bespricht Lufthansa-Buch

Im berühmten »Sunday Book Review« der New York Times wurde das von uns herausgegebene und konzipierte Buch »Lufthansa+Graphic Design« besprochen. Autor des Artikels ist der renommierte US-Designjournalist Steven Heller, der selber Autor und Herausgeber zahlreicher Fachbücher über Grafikdesign und Designgeschichte ist. Heller schreibt:

»This compact volume in English and German records the success of Lufthansa’s promotional campaigns and corporate identity. While this is truly for the dedicated design fan, it is nonetheless a useful handbook explaining how uniform branding put Germany’s most famous airline on the map. There are two Lufthansas. The first operated from 1926 to 1945, until the defeat of Nazi Germany. The second started after the founding of the Federal Republic of Germany, and in 1954 bought the name Lufthansa. The famous crane logo was developed in 1918 by Otto Firle, director of publicity at Lufthansa’s predecessor, the Deutsche Luft-Reederei company. An architect and graphic designer, he drew a logo to unite the “aerial and technological features of aviation,” Jens Müller explains. “He also chose dark blue and orange-yellow as the firm’s colors,” which are used to this day. But unified corporate identity was rare, and so in the early days the crane appeared in a variety of forms. When the airline was reborn after the war, its management — uncertain about its graphic direction — hired a number of freelancers. No consistent look was established until 1962, when Hans G. Conrad, one of the first students at the resolutely modern Ulm school of design, joined Luft-hansa and hired his former teacher Otl Aicher to “regenerate Lufthansa’s design,” more or less into what is used today. Through a wealth of postage-stamp-size documentary images, including style manuals, advertisements, posters and more, this book concisely examines the importance of and loyalty to good design at the corporate level. The small, pocket-size format is perfect for reading on your next Lufthansa flight.«

Unter diesem Link ist der Artikel in voller Länge online zu lesen.

15. März 2012
Präsentation der Sportbriefmarken durch Finanzminister Schäuble

Präsentation der Sportbriefmarken durch Finanzminister Schäuble

Die von Karen Weiland und Jens Müller von optik realisierte Briefmarkenserie »Für den Sport 2012« wurde im Rahmen einer Feierstunde in Berlin durch Finanzminister Wolfgang Schäuble vorgestellt. Vom Verkaufserlös der Marken wird die Deutsche Sporthilfe mit über 1 Mio. Euro unterstützt. Eindrücke von der Veranstaltung sind auf den Seiten der Deutschen Sporthilfe zu sehen.

6. März 2012

Design-Relaunch bei Mogendorf + Schmitz

Das Koblenzer Bauunternehmen Mogendorf + Schmitz hat von uns ein neues Branding erhalten. Bildzeichen und Hausfarbe aus den 1970er-Jahren wurden beibehalten und mit zeitgemäßer Typografie und neuen grafischen Elementen versehen. Das neue Design ist auf der von uns realisierten Website des Unternehmens zu sehen.

13. Februar 2012
Rakete-Ausstellung im Willy-Brandt-Haus in Berlin

Rakete-Ausstellung im Willy-Brandt-Haus in Berlin

Die von uns betreute Fotografie-Ausstellung »Jim Rakete – Stand der Dinge« ist nach der Premiere im Deutschen Filmmuseum zwischen dem 14. Februar und dem 25. März 2012 im Willy-Brandt-Haus der SPD in Berlin zu sehen.

6. Februar 2012
Briefmarke zur Biathlon-WM erschienen

Briefmarke zur Biathlon-WM erschienen

Zu den diesesjährigen Biathlon-Weltmeisterschaften im bayerischen Ruhpolding gestalteten wir eine Sonderbriefmarke. Seit dem 9. Februar ist die Marke in allen Postfilialen sowie im Online-Shop der Deutschen Post unter diesem Link erhältlich. Anlässlich der Briefmarken-veröffentlichung berichtete die Rheinische Post über uns. Der Artikel ist hier nachzulesen.

1. Dezember 2011
Fünfter A5-Band erschienen

Fünfter A5-Band erschienen

Zum Jahresende erschien der inzwischen fünfte Band unserer Buchreihe A5. Das neue Buch, das im Rahmen unserer Lehrtätigkeit mit einer Gruppe von Studierenden am Fachbereich Design der Fachhochschule Düsseldorf realisiert wurde, beschäftigt sich mit der Designgeschichte der deutschen Fluggesellschaft Lufthansa. Unter diesem Link ist das Buch erhältlich.

10. Oktober 2011
Neue Räume

Neue Räume

Wir sind umgezogen. Seit dem 10. Oktober 2011 finden Sie unser neues Büro in der Birkenstraße 6 in Düsseldorf.

1. Mai 2011
Doppel-Gold für optik

Doppel-Gold für optik

In zwei eingeladenen Wettbewerben des Bundesministeriums der Finanzen zu Sport-Briefmarken für das Jahr 2012 konnten Karen Weiland und Jens Müller von optik mit ihren Entwürfen erste Preise erringen. Im Februar erscheint eine Marke zur Biathlon-Weltmeisterschaft in Ruhpolding. Im April erscheint die Marken-Serie »Für den Sport« mit Motiven zur Fussball-EM in Polen/Ukraine, zu den Olympischen Spielen in London und zur Tischtennis-WM in Dortmund.

3. April 2011
Corporate Design für das Deutsche Filminstitut

Corporate Design für das Deutsche Filminstitut

Bereits im Jahr 2006 fusionierte das Deutsche Filmmuseum mit dem Deutschen Fiminstitut. Anlässlich der Wiedereröffnung des Frankfurter Museums, nach rund zweijähriger Umbauphase, präsentieren sich die Institutionen ab August 2011 mit einem neuen gemeinsamen Corporate Design. Wir setzten uns mit unserem Designkonzept gegen vier weitere Büros durch.

11. Februar 2011
Franz-Liszt-Marke erschienen

Franz-Liszt-Marke erschienen

Unsere neueste Sonderbriefmarke ist am 3. Februar 2011 erschienen. Zum 200. Geburtstag des Komponisten Franz Liszt gestalteten wir für die Deutsche Post eine 55 Cent-Briefmarke, die in allen Postfilialen und im Online-Shop der Deutschen Post zu bekommen ist.

21. November 2010
Fritz-Reuter-Briefmarke vorgestellt

Fritz-Reuter-Briefmarke vorgestellt

Am 11. November wurde unsere zweite Briefmarke, anlässlich des 200. Geburtstag des niederdeutschen Dichters Fritz Reuter, veröffentlicht. Die Marke mit dem Nennwert 100 Cent ist in allen Postfilialen erhältlich oder unter im Online-Shop der Deutschen Post.

9. November 2010
Ausstellung und Vortrag in Teheran

Ausstellung und Vortrag in Teheran

Auf Einladung des iranischen Designverbandes IGDS (Iranian Graphic Designers Society) wurden Karen Weiland und Jens Müller von optik zu Ausstellung und Vortrag nach Teheran eingeladen. Die Ausstellung »Young German Graphic Design« zeigte einen Querschnitt unserer aktuellen Arbeiten. In einem einstündigen Vortrag stellten wir unser Büro und ausgewählte Projekte ausführlich vor.

18. Oktober 2010
Kieler-Woche-Buch veröffentlicht

Kieler-Woche-Buch veröffentlicht

Der vierte Band unserer Buchreihe A5 ist ab sofort im gut sortierten Buchhandel erhältlich. A5/04 beschäftigt sich mit der Geschichte des legendären Designwettbewerbs der Kieler Woche. Mehr unter diesem Link.

7. Oktober 2010
Europäischer Designpreis in Silber

Europäischer Designpreis in Silber

Unsere Buchreihe A5 – bereits unter die schönsten deutschen Bücher 2009 gewählt – erhielt für ihr Design den Euopean Design Award in Silber. Außerdem gab es eine Nominierung für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland.

21. Juli 2010
Wettbewerbssieger Sonderbriefmarke »Franz Liszt«

Wettbewerbssieger Sonderbriefmarke »Franz Liszt«

Nachdem wir mit Franz Kafka und Fritz Reuter bereits zwei Mal bedeutende deutsche Literaten auf die Briefmarke bringen konnten, kommt nun auch mal ein Musiker dran: Im internen Wettbewerb um die Gestaltung einer Briefmarke zum 200. Geburtstag des Komponisten Franz Liszt setzten sich zwei unserer Entwürfe durch, von denen einer im Februar 2011 realisiert wird.

5. April 2010
Neue Buchveröffentlichungen

Neue Buchveröffentlichungen

Unsere Projekte »5 Jahre labor visuell«, das Ausstellungsdasign »Bernhard Grzimek« und das Corporate für die Vordemberge-Gildewart Stiftung sind zur Publikation in drei neuen Buchprojekten ausgewählt worden. In den nächsten Monaten gibt es Veröffentlichungen im europäischen Designjahrbuch »Selected A«, im Ausstellungsbuch »New Exhibition Design 02« sowie im Buch »Common Interest«.

10. Januar 2010
Wettbewerbssieger Sonderbriefmarke »Fritz Reuter«

Wettbewerbssieger Sonderbriefmarke »Fritz Reuter«

Zum 200. Geburtstag des niederdeutschen Dichters Fritz Reuter legen die Deutsche Post und das Bundesfinanzministerium eine Sonderbriefmarke auf. Im internen Wettbewerb haben sich unsere Entwürfe durchgesetzt. Am 11.11.2010 wird die Briefmarke veröffentlicht. 

1. Dezember 2009
Auszeichnung beim Wettbewerb »Die schönsten deutschen Bücher«

Auszeichnung beim Wettbewerb »Die schönsten deutschen Bücher«

1035 Bücher nahmen dieses Jahr am Wettbewerb »Die schönsten deutschen Bücher« der Stiftung Buchkunst teil. Eine unabhängige Jury entschied nach viertägiger Arbeit am 28. November 2009 über die diesjährigen »Schönsten«: 47 Bücher erhalten eine »Prämiierung«, 17 Bücher eine »Anerkennung«. In der Kategorie »Wissenschaftliche Bücher/Fachbücher« erhält die von uns editierte und gestaltete Buchreihe A5 eine “Prämierung«. Wir freuen uns sehr!

15. Oktober 2009
Designkonferenz im November

Designkonferenz im November

Am 21. November 2009 lädt das labor visuell aus Anlass des fünfjährigen Jubiläums zu einer Designkonferenz unter der Überschrift »Über Design mit Design forschen« ein. Bei der von gestalteten Veranstaltung werden internationale Projekte zur Designforschung vorgestellt. Als Gäste sind u.a. Bernard Stein und Lars Müller dabei. Infos unter http://www.laborvisuell.de