29. März 2018
»Design-Pioniere« in Berlin

»Design-Pioniere« in Berlin

Veranstaltet von der Kunstbibliothek – Staatliche Museen zu Berlin in Zusammenarbeit mit dem werkbund berlin wird am 26. April 2018 das Buch »Design-Pioniere – Die Erfindung der grafischen Moderne« in der Hauptstadt vorgestellt. Autor Jens Müller stellt unter dem Titel »Von Behrens bis Tschichold, Von Bernhard bis Bayer, Von Hohlwein bis Tschichold« sich den Fragen der Designexperten Dr. Michael Lailach und Prof. Bernard Stein. Das im Herbst 2017 erschiene Buch ist das erste Übersichtswerk zur frühen deutschen Designgeschichte und stellt vierzehn ausgewählte Pioniere vor, die der Moderne im Grafikdesign zum Durchbruch verholfen haben und Logos, Magazine, Plakate oder Bücher wie wir sie heute kennen erstmals realisiert haben. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 26. April 2018, ab 18.00 Uhr im Foyer des Kulturforum am Potsdamer Platz in Berlin statt. Der Eintritt ist frei.

24. März 2018
Kurator beim ersten Open Source Festival Congress

Kurator beim ersten Open Source Festival Congress

Gemeinsam mit der Kommunikationdesignerin Katharina Sussek von zweizueins und dem Creative Director Steffen Diez, gehört Jens Müller von optik zu den Kuratoren des ersten Open Source Festival Congress, der am 13. Juli 2018 in Düsseldorf stattfindet. Die neuartige Veranstaltung ergänzt das seit zwölf Jahren stattfindende Open Source Musikfestival, um eine eintägige Veranstaltung, die Denker, Macher und Visionäre aus unterschiedlichsten Branchen und Geschäftsfeldern zu Vorträgen, Panelgesprächen und Workshops zusammenbringt. Als Location dient die Galopprennbahn mitten im Grafenberger Wald, die mit ihrer einzigartigen Atmosphäre einen ganz ungewöhnlichen Rahmen für eine solche Veranstaltung bietet. Das vielfältige Line-Up wird in Kürze auf www.open-source-festival.de bekannt gegeben.

10. März 2018
Brand yourself. Designberatung für Start-Ups

Brand yourself. Designberatung für Start-Ups

Gemeinsam mit dem Designbüro zweizueins nimmt optik in diesem Jahr erstmalig an der Start-Up Woche Düsseldorf teil. Die Veranstaltung findet 2018 bereits zum dritten Mal statt und begeisterte mit ihren zahlreichen Einzelveranstaltungen in den vergangenen Jahren tausende Gründerinnen und Gründer. Unter dem Titel »Brand yourself« beraten die Experten von optik und zweizueins am 18. April im persönlichen Gespräch zu allen Fragen rund um das Thema Erscheinungsbild. Allzuoft wird das Thema Design im Gründungsprozess nur als notwendiges Übel gesehen. Mit Beispielen aus den Bereichen Branding, Markenpositionierung, Strategie und Interface-Design wird verdeutlicht, dass Design nicht nur ästhetisches Mittel ist, sondern im besten Falle integraler Bestandteil und wichtiger Treiber eines Geschäftsmodells wird. Weitere Infos zur Start-Up-Woche unter diesem Link: https://www.startupwoche-dus.de/sessions/brand-yourself/

21. Februar 2018
Jurytätigkeit bei »100 beste Plakate«

Jurytätigkeit bei »100 beste Plakate«

Auf Einladung des Vereins „100 beste Plakate e.V.“ wurde Jens Müller von optik in die Jury des diesjährigen Wettbewerbs berufen. Seit 2000 zeichnet der Wettbewerb 100 Plakate aus Deutschland, Österreich und der Schweiz aus, die Tradition jährlicher Plakatwettbewerbe geht jedoch bis ins Jahr 1949 zurück. Weitere Mitglieder der Jury waren Peter Bankov, Albert Exergian, Michael Kryenbühl und Daniel Wiesmann. In einer zweitägigen Jurysitzung, die an der Universität der Künste in Berlin abgehalten wurde, sichtete die Jury mehr als 1000 Arbeiten. Die zur Prämierung ausgewählten Plakate gehen ab Juni 2018 auf eine internationale Ausstellungstournee — unter anderem werden sie im Kulturforum am Potsdamer Platz in Berlin und im Museum für Gestaltung Zürich zu sehen sein. Ein umfangreicher Katalog dokumentiert darüberhinaus die „100 besten Plakate“ des Jahres 2017. Weitere Infos unter http://100-beste-plakate.de.

10. Januar 2018
»The History of Graphic Design« erschienen

»The History of Graphic Design« erschienen

Nach dem erfolgreichen Buch »Logo Modernism«, das 2015 im Taschen-Verlag erschien, realisierte Jens Müller mit der zweibändigen Publikation »The History of Graphic Design« ein weitere umfassende Design-Publikation für den Kölner Verlag. Das neue Buch ist gleichzeitig allgemeines Geschichtsbuch und Designchronik. Beginnend mit dem Jahr 1890 enthält das Buch für jedes Jahr eine Doppelseite, die ausgesuchte Design-Beispiele aus aller Welt abbildet. Auf fast 500 Seiten lassen sich kurzzeitige Trends ebenso wie langfristige Entwicklungen erkunden. Ergänzend werden ausgewählte Projekte und Protagonisten vorgestellt sowie allgemeine Ereignisse der Zeitgeschichte in Timelines dargestellt. Der erste Band, der die Jahre 1890 bis 1959 umfasst, erschien im Januar 2018. Die Veröffentlichung des zweiten Bandes (1960-heute) ist für den Spätsommer 2018 angekündigt. optik übernahm nicht nur die Gestaltung der Bücher, sondern war auch für die Auswahl der abgebildeten Arbeiten verantwortlich. Weitere Infos unter http://www.taschen.com.

22. Dezember 2017
Buchpräsentation von »Design-Pioniere« in Köln

Buchpräsentation von »Design-Pioniere« in Köln

Im Dezember 2017 lud das Ungers Archiv für Architekturwissenschaft in Köln zur Buchpräsentation von »Design-Pioniere – Die Erfindung der grafischen Moderne« ein. Jens Müller stellte sein neues Buch vor, in dem er die vierzehn im Buch ausführlich portätierten Pioniere mit ihren wichtigsten Leistungen in Kurzform vorstellte. So erfuhren die Zuhörer beispielsweise die Hintergründe über die Gestaltung erster moderner Logos und Wissenswertes über die Erneuerung der Typografie in den 1920er-Jahren. Im Anschluss folgte ein Gespräch mit dem Designwissenschaftler Prof. Dr. René Spitz und eine Runde mit Fragen des interessierten Publikums.

20. Dezember 2017
Neues Corporate Design für Mogendorf+Schmitz

Neues Corporate Design für Mogendorf+Schmitz

Das rheinland-pfälzische Bauunternehmen Mogendorf + Schmitz hat von uns ein neues Branding erhalten. Unter der Überschrift »Bauen aus Leidenschaft« präsentiert sich das Unternehmen mit einer neuen Website auf www.mogendorf-schmitz.de. Die aktuellen Bauvorhaben aus den Bereichen Hochbau und Industriebau werden auf der neuen Website ebenso präsentiert wie Projekte aus dem Bereich Denkmalschutz. Bildzeichen und Hausfarbe aus den 1970er-Jahren wurden bei der Überarbeitung beibehalten und mit zeitgemäßer Typografie und neuen grafischen Elementen versehen. Neben den digitalen Medien wurden auch alle Drucksachen aktualisiert und unterstreichen den Generationswechel im inhabergeführten Betrieb.

29. November 2017
Editorial Lab #1 mit über 300 Besuchern

Editorial Lab #1 mit über 300 Besuchern

Am 24. November 2017 lud der Fachbereich Design der Fachhochschule Dortmund zur ersten Ausgabe der Veranstaltungsreihe »Editorial Lab«. Im Mittelpunkt stand der sich im Wandel befindende Zeitschriften-, Magazin- und Buchmarkt. Vier internationale Speaker, Beth Flynn (The New York Times), Ariane Spanier (Fukt Magazine), Lars Lindemann (GEO) sowie das Art Direktorinnen-Team der FAZ Quarterly, berichteten über Konzepte und Strategien für erfolgriche Editorial-Produkte im digitalen Zeitalter. Über 300 Besucherinnen und Besucher zeigten sich begeistert von den spannenden Vorträgen. Jens Müller von optik betreute die Veranstaltung im Rahmen seiner Vertretungsprofessur an FH Dortmund gemeinsam mit mehreren Kollegen und einem studentischen Team. Im Juni 2018 wird die zweite Ausgabe von »Editorial Lab« stattfinden.

15. September 2017
Briefmarke zu Walther Rathenau erschienen

Briefmarke zu Walther Rathenau erschienen

Am 07. September erschien eine weitere von optik gestaltete Sonderbriefmarke der Deutschen Post. Anlass war der 150. Geburtstag von Walther Rathenau. Der gebürtige Berliner prägte als Industrieller, Schriftsteller und Politiker vor allem die 1910er-Jahre. 1922 fiel er einem politisch motivierten Attentat zum Opfer. In einem internen Wettbewerb des Bundesministerium der Finanzen setzte sich der Entwurf von optik durch und erinnert unter dem von Rathenau formulierten Leitsatz »Denken heißt vergleichen« an das außergewöhnliche Leben des vielseitigen Deutschen.

1. September 2017
Neues Buch zur deutschen Designgeschichte

Neues Buch zur deutschen Designgeschichte

Im September 2017 erscheint mit »Design-Pioniere – Die Erfindung der grafischen Moderne« ein umfassendes Buch zu den Anfangstagen des deutschen Grafikdesigns im Berliner Verlag Callisto. Im Mittelpunkt des Buches stehen Pioniere wie Peter Behrens, Lucian Bernhard oder Jan Tschichold, die mit ihrem Schaffen die Grundlagen für Kommunikationsdesign nach heutigem Verständnis schufen. Auf 400 Seiten werden rund 1000 ikonografische, aber auch in Vergessenheit geratene Arbeiten gezeigt und kommentiert. Das von optik editierte und gestaltete Buch wird in deutscher und in englischer Fassung veröffentlicht. Der internationale Titel des Buchs lautet: »Pioneers of German Graphic Design«. Erste Pressestimmen zeigen sich begeistert von der Neuveröffentlichung. Das Designmagazin Page nannte das Buch »das beste Buch über deutsche Designgeschichte«, der amerikanische Design Observer sprach von einem »hervorragenden Referenzwerk«.

Weitere Informationen unter www.callisto-publishers.com

7. April 2017
Vertretungsprofessur in Dortmund

Vertretungsprofessur in Dortmund

Ab April 2017 wird Jens Müller für zwei Semester eine Vertretungsprofessur am Fachbereich Design der Fachhochschule Dortmund übernehmen. Die Hochschule geht auf eine 1904 gegründete Handwerker- und Kunstgewerbeschule zurück und ist heute mit mehr als 700 Studierenden eine der größten Schulen für Gestaltung in Europa. Müller wird im Studiengang Kommunikationsdesign unterschiedliche Lehrangebote im Bereich der Gestaltungsgrundlagen sowie zu den Themen Corporate und Editorial Design anbieten. Bereits seit 2011 war er regelmäßig als Dozent für Kommunikationsdesign tätig und hat als Lehrbeauftragter an der Hochschule Düsseldorf gemeinsam mit seinen Studierenden viele Projekte realisiert.

15. November 2016
Deutsche Filmplakate in Japan

Deutsche Filmplakate in Japan

Bereits vor zehn Jahren erinnerte das vielbeachtete Ausstellungsprojekt »FilmKunstGrafik« an das außergewöhnliche Grafikdesign des bundesrepublikanischen Arthouse-Kinos der 1960er-Jahre. Für die Ausstellung »Postwar German Posters for Film« des National Film Center Tokyo und des National Museum of Modern Art Kyoto fungierte Jens Müller als Experte und lieferte einen Textbeitrag für den Ausstellungskatalog. Ab November 2016 ist die Ausstellung zunächst in Tokio, ab April 2017 dann in Kyoto zu sehen.

2. November 2016
Study Room Brno Biennale

Study Room Brno Biennale

Auf Einladung der internationalen Designexperten Ian Lynam und Kiyonori Muroga wurde Jens Müller von optik zum Projekt »Study Room« der traditionsreichen Designbiennale Brno, Tschechien eingeladen. Als einer von rund 20 Gestaltern aus aller Welt selektierte und kommentierte er visuelle Bücher, die Gegenmodelle zur westlichen Designphilosophie darstellen. Der Beitrag erschien im Katalog zur 27. Brno Biennale sowie im renommierten Idea Magazin, Tokio.

25. September 2016
Die Geschichte der besten deutschen Plakate

Die Geschichte der besten deutschen Plakate

Seit 2009 beschäftigt sich die Buchreihe A5 mit unterschiedlichen Themen der deutschen und internationalen Designgeschichte. Mit »Best German Posters« erscheint bereits der achte Band der erfolgreichen Reihe. Im Mittelpunkt steht die Geschichte der seit 1949 in Ost und West veranstalteten jährlichen Wettbewerbe um die beste Plakatgestaltung. Ein Bildteil zeigt mehr als 250 prämierte Plakate der Jahre 1949 bis 2000. Diese gesamtdeutsche Plakatchronik macht nachhaltige Veränderungen wie kurzlebige Gestaltungstrends sichtbar macht und zeigt viele Klassiker der Plakatgestaltung. Das zweisprachige Buch (deutsch/englisch) ist die erste Veröffentlichung von Optik Books, wird über die A5-Website vertrieben und ist im gut sortierten Buchhandel erhältlich.

Bestellmöglichkeit mit kostenlosem Versand auf www.a5design.de

2. Februar 2016
Neue Räume. Neue Adresse.

Neue Räume. Neue Adresse.

Seit dem 1. Februar sind wir in neuen, größeren Räumen zu finden. Von der Birkenstraße in Flingern verschlägt es uns nur wenige Gehminuten weiter in die zentral gelegene Stadtmitte. In einem um 1890 errichteten Fabrikhinterhof gibt es ab sofort viel Raum für neue Projekte und Ideen.

Die neue Adresse lautet:
optik – Kommunikation und Gestaltung
Worringer Straße 78 (Hinterhof)
40211 Düsseldorf

10. Januar 2016
»Logo Modernism« im Time Magazine und bei Wired

»Logo Modernism« im Time Magazine und bei Wired

Das bei TASCHEN veröffentlichte Designbuch »Logo Modernism« von Jens Müller löste ein weltweites Presseecho aus. Das internationale Design- und Technikmagazin Wired veröffentlichte ein umfassendes Porträt. Das renommierte amerikanische Nachrichtenmagazin Time empfahl »Logo Modernism« als eines von sechs Sachbüchern in seiner Weihnachtsausgabe. Darüber hinaus wurde das Buch in zahlreichen internationalen Fachzeitschriften sowie populären Designblogs wie It’s Nice That, Slate oder Under Consideration positiv besprochen.

16. September 2015
»Logo Modernism« kommt im September

»Logo Modernism« kommt im September

Nach mehrjähriger Arbeit freuen wir uns, die Veröffentlichung des Buches »Logo Modernism« ankündigen zur dürfen. Das von optik editierte und gestaltete Buch zeigt am Beispiel von mehr als 6000 historischen Markenzeichen, wie modernistische Ideen und Regeln zur Geburt der Corporate Identity führten. Neben dem umfassenden Logo-Teil enthält der Band eine Einführung von Jens Müller über die Geschichte des Logos und einen Essay von R. Roger Remington über Grafikdesign und die Moderne. Acht Designer-Profile und acht aufschlussreiche Fallstudien beleuchten im Detail über Leben und Werk von ausgesuchten Branchengrößen und zeigen bahnbrechende Projekte im Detail. Das Buch erscheint Ende September als mehrsprachige Ausgabe (Deutsch, Englisch, Französisch) bei TASCHEN. Unter diesem Link gibt es weitere Informationen und die Möglichkeit zur Bestellung.

5. September 2015
Cover für Designmagazin »Novum« entwickelt

Cover für Designmagazin »Novum« entwickelt

»Novum – World of Graphic Design« wurde 1924 unter dem Namen »Gebrauchsgraphik« gegründet und ist damit die traditionsreichste Designzeitschrift der Welt. Seit der ersten Ausgabe wird das Cover jeden Heftes von wechselnden Gestaltern realisiert. Insofern haben wir uns über die Anfrage der Redaktion sehr gefreut, ob wir das Cover zur Ausgabe mit dem Schwerpunkt »Sensitive Subjects« gestalten möchten. Als Besonderheit werden die Umschläge der »Novum« seit einigen Jahren durch außergewöhnliche Druck-Veredelungen verfeinert. Das von optik gestaltete Cover der Oktober-Ausgabe bietet durch die Verbindung eines High-Gloss-Lackes mit einer Softtouch-Behandlung des Papiers einen besonderen haptischen Reiz, der durch den Schweizer Dienstleister KMC mit beeindruckender Brillanz ausgeführt wurde. Weitere Infos unter www.novumnet.de.

20. August 2015
Neue Identität für »Quartier Wilhelmshöhe«

Neue Identität für »Quartier Wilhelmshöhe«

Unter dem Namen »Quartier Wilhelmshöhe« entsteht ab Herbst 2015 ein einzigartiges Wohnquartier in Duisburg. Rund um eine denkmalgeschützte Villa bieten acht Neubauten 6300qm Wohnfläche in etwa 50 Wohneinheiten. Verantwortlich für das ambitionierte Projekt ist unser Auftraggeber die blankbau Gruppe. Neben einer visuellen Identität für das »Quartier Wilhelmshöhe« entwickelt optik Materialien und Unterlagen zur Vermarktung des Bauvorhabens.

25. Juni 2015
Gold für optik bei den European Design Awards 2015

Gold für optik bei den European Design Awards 2015

Für die Gestaltung der Sonderbriefmarke zum 150. Geburtstag von Richard Strauss erhielt optik einen der begehrten European Design Awards. Die Arbeit gehört damit zu den 30 Projekten, die mit der höchsten Kategorie »Gold« ausgezeichnet wurden. Im Juni 2014 erschienen, würdigte die Briefmarke das Werk des berühmten Musikdramatiker und Opernkomponisten Strauss.

Der European Design Awards fand 2015 bereits zum neunten Mal statt, und konnte in diesem Jahr über 1000 Einsendungen aus 35 Ländern verzeichnen. Der Preis genießt in der Designszene, nicht nur aufgrund seiner Internationalität, sondern auch aufgrund der Jury aus neutralen Designjournalisten der wichtigsten europäischen Designmagazine, besondere Wertschätzung.

14. Mai 2015
Mobile Trading – designed by optik

Mobile Trading – designed by optik

»MX-PRO« ist eine Handelssoftware der Düsseldorfer sino AG, die sekundenschnellen Zugang zu den 40 wichtigsten Börsen bietet. Nach rund 15 Jahre ohne größere optische Veränderungen, hat optik ein umfassendes Re-Design der Java-basierten Desktop-App entwickelt. Eine neue Farbgebung, optimierte Lesbarkeit und neu gestaltete Icons sind nur einige der bearbeiteten Punkte. Während die Anwendung derzeit technisch umgesetzt wird, ist die gleichzeitig entstandene Mobile-App »X2GO« ab sofort für die Betriebssysteme iOS und Android verfügbar und im Einsatz. Weitere Informationen unter www.sino.de.

2. Mai 2015
»Holistic Retail Design«-Buch erscheint im November

»Holistic Retail Design«-Buch erscheint im November

Parallel zum neu eingeführten Studiengang »Retail Design« an der Peter Behrens School of Arts in Düsseldorf, entwickelten die beiden Professoren Philipp Teufel und Rainer Zimmermann ein Lehrbuch zum Thema. Unter dem Titel »Holistic Retail Design« wird Theorie und Praxis gleichermaßen vermittelt. Das mehr 400 Seiten starke Buch greift dabei auf Best Practice Beispiele aus aller Welt zurück – und zeigt eine große Bandbreite von individuell gestalteten Cafés bis hin zu den Flagship Stores von Unternehmen wie Nike oder Prada. Im November 2015 wird das Buch bei Frame Publishers, Amsterdam erscheinen. Für die Gestaltung sorgt optik.

10. April 2015
Neuer Webauftritt für Krimberg ist online

Neuer Webauftritt für Krimberg ist online

Ob im Garten, beim Picknick oder am Strand: Das minimalistische Outdoor-Möbel »T« überzeugt durch die Klarheit der Idee, die reduzierte Form und eine unerwartete Standfestigkeit. Elegant werden unebene, abfallende oder instabile Untergründe gemeistert.

Für das Start-Up-Unternehmen des Industrie-Designers Ben Esser entwickelte optik in Zusammenarbeit mit Zweizueins ein integrales Corporate-Design-System, das die reduzierte Eleganz der Produkte widerspiegelt. Jetzt ist die neue Website www.krimberg.de online, und bietet alle Infos zum Schraubtisch »T«.

10. Februar 2015
Neue A5-Website

Neue A5-Website

Die von optik editierte und gestaltete Buchreihe »A5« ist seit 2009 auf sieben Bände angewachsen und genießt eine internationale Reputation. Der Band »Lufthansa+Graphic Design«, der sogar in der New York Times besprochen wurde, liegt inzwischen in der dritten Auflage vor. Unter www.a5design.de gibt es ab sofort eine brandneue Website zur Buchreihe, die Informationen über alle Bände inklusive kleiner Leseproben enthält. Als besonderes Feature wird der neue Webauftritt um die »Studio List« ergänzt, die ausgesuchte Designbüros aus aller Welt versammelt und ständig wächst. Zum Launch sind dort bereits über 500 Büros gelistet.

10. Dezember 2014
Ausstellungskatalog »Superposition« ist da

Ausstellungskatalog »Superposition« ist da

Die Moiré-Zeichnungen von Caroline Kryzecki lassen Linien vor den Augen des Betrachters flimmern und kreieren die Illusion von räumlicher Tiefe. Unter dem Titel »Superposition« zeigt die Galerie SEXAUER vom 06. Dezember 2014 bis zum 17. Januar 2015 ausgewählte Arbeiten der Berliner Künstlerin. In Kooperation mit dem Designbüro ZWEIZUEINS und in enger Zusammenarbeit mit der Künstlerin gestaltete optik den Ausstellungskatalog. Neben zahlreichen Arbeiten, die in hervorragender Reproduktionsqualität abgebildet sind, ist der auf 300 Exemplare limitierte und von der Künstlerin veredelte Schutzumschlag ein besonderes Feature des Kataloges. Weitere Informationen zur Ausstellung unter sexauer.eu.

1. Dezember 2014
Meerforellen-Briefmarke erscheint im Dezember

Meerforellen-Briefmarke erscheint im Dezember

Im Januar 2014 erschien mit dem Motiv »Lachs« die erste Sonderbriefmarke der Serie »Wiederansiedlung von Fischarten«. Ab dem 05. Dezember 2015 gibt es mit der »Meerforelle« eine zweite Marke der Reihe. Beide Briefmarken wurden von optik gestaltet, und setzten sich in Wettbewerben des Bundesministeriums der Finanzen durch. Sie machen auf die Aktivitäten zahlreicher deutscher Initiativen aufmerksam, die sich darum bemühen, die beiden heimischen Fischarten wieder in deutschen Flüssen anzusiedeln. Die Marke ist bei allen Verkaufsstellen der Deutschen Post sowie im Online-Shop der Deutschen Post erhältlich.

27. August 2014
Besucherrekord bei Frankfurter Kinowoche

Besucherrekord bei Frankfurter Kinowoche

Mit über 2000 Zuschauern hat die diesjährige Frankfurter Kinowoche einen neuen Besucherrekord aufgestellt. Unter dem Motto »Kino an ungewöhnlichen Orten« lockten unterschiedliche Locations an denen passende Filme gezeigt wurden, z.B. das Road Movie »Vanishing Point« auf einem Autoschrottplatz. Das Design zur Veranstaltung kam, wie auch schon im vergangenen Jahr, von optik. Zum Projekt

3. Juli 2014
A5 und optik in Japan

A5 und optik in Japan

In Kooperation mit »Idea«, der bedeutendsten japanischen Designpublikation, gibt optik in der Juni-Ausgabe des Magazins Einblicke in das Buch »A5/07: Rolf Müller«. 16 eigens aufbereitete Seiten enthalten ein Preview mit Inhalten aus dem siebten Band der A5-Buchreihe. Im Mittelpunkt des von optik editierten und gestalteten Buchs steht das Werk des Designers Rolf Müller, der an der berühmten HfG Ulm studierte, und von den 1970er- bis in die 2000er-Jahre eines der erfolgreichsten deutschen Designbüros betrieb. Link zur Idea-Ausgabe · Link zum Buch

10. Juni 2014
Strauss-Briefmarke  im Juni erschienen

Strauss-Briefmarke im Juni erschienen

Am 5. Juni 2014 erschien eine weitere von optik gestaltete Briefmarke. Anlass der Veröffentlichung war der 150. Geburtstag von Richard Strauss. Das Bundesministerium der Finanzen, das für die Ausgabe der deutschen Briefmarken verantwortlich ist, erinnert damit an einen der wichtigsten Musikdramatiker des 20. Jahrhunderts. Mit seinen Opern schrieb er Musikgeschichte und noch heute zählen seine Kompositionen zu den am häufigsten aufgeführten Werken der klassischen Musik. Die Briefmarke mit dem Portowert 60 Cent ist bei allen Filialen der Deutschen Post sowie im Online-Shop philatelie.deutschepost.de erhältlich.

13. Februar 2014
Optik in der neuen Novum-Ausgabe

Optik in der neuen Novum-Ausgabe

In der März-Ausgabe der Designzeitschrift Novum wird Optik in der Rubrik »Showroom« präsentiert. Auf vier Seiten werden ausgewählte Projekte unseres Büros gezeigt und beschrieben. Novum ist das traditionsreichste internationale Designmagazin und geht auf die bereits 1924 in Berlin gegründete Zeitschrift »Gebrauchsgraphik« zurück. Das heute in München verlegte Magazin erscheint monatlich in deutscher und englischer Sprache. Wir sagen Danke nach München!

30. Januar 2014
Zwei neue A5-Bände sind da

Zwei neue A5-Bände sind da

Mit »HfG Ulm – Kurze Geschichte der Hochschule für Gestaltung« und »Rolf Müller – Geschichten, Systeme, Zeichen« erscheinen im Januar 2014 gleich zwei neue Bände der von Optik editierten und gestalteten Buchreihe A5. In Band 6 zeichnet der Designhistoriker René Spitz die Geschichte der HfG Ulm nach, die neben dem Bauhaus die wichtigste Bildungsstätte für Gestalterinnen und Gestalter war. Band 7 präsentiert das publizistisch bislang noch kaum gewürdigte Werk von Rolf Müller, einem Absolventen der HfG, der mit seinem Münchner Büro über viele Jahrzehnte die deutsche Designszene prägte und einer der Wegbereiter moderner Corporate-Design-Systeme ist. Beide Bände erscheinen in deutscher und englischer Sprache bei Lars Müller Publishers und sind ab sofort überall im Buchhandel erhältlich.

2. Januar 2014
Lachs-Briefmarke erschienen

Lachs-Briefmarke erschienen

Unter dem Titel »Wiederansiedlung von Fischarten« veröffentlicht die Deutsche Post 2014 zwei Sonderbriefmarken, um auf die Aktivitäten verschiedener Wissenschaftler hinweisen, die u.a. den Atlantischen Lachs und die Meerforelle in deutschen Flüssen wieder ansiedeln möchten. Am 2. Januar 2014 erschien die erste Sonderbriefmarke mit dem Motiv »Lachs«. Am 2. Oktober folgt das Motiv »Meerforelle«. Beide Briefmarken wurden von Optik gestaltet, und setzten sich in Wettbewerben des Bundesministeriums der Finanzen durch.

30. November 2013
»Ideenstadt Düsseldorf«-Buch veröffentlicht

»Ideenstadt Düsseldorf«-Buch veröffentlicht

Im November 2013 veröffentlichte der Fachbereich Design der Fachhochschule Düsseldorf das Buch »Ideenstadt Düsseldorf« zur gleichnamigen Ausstellung. Auf 416 Seiten werden 100 Jahre Design und Werbung in, aus und für Düsseldorf dokumentiert. Wichtige Persönlichkeiten, Büros und Agenturen sowie ausgewählte Projekte werden mit umfangreicher Bebilderung und detaillierten Hintergrundinformationen vorgestellt. Hinter dem Projekt stecken Prof. Victor Malsy und Jens Müller von Optik, die gemeinsam mit Studierenden in einer Lehrveranstaltung über mehrere Semester geforscht und gesammelt haben. Das Buch ist im Düsseldorfer Droste Verlag erschienen und im gut sortierten Buchhandel erhältlich oder kann direkt unter diesem Link bestellt werden.

15. August 2013
Doppelerfolg bei Briefmarken-Wettbewerben

Doppelerfolg bei Briefmarken-Wettbewerben

In zwei eingeladenen Wettbewerben des Bundesministeriums der Finanzen zu Sonderbriefmarken für das Jahr 2014 belegte Jens Müller von optik die ersten Plätze mit seinen Entwürfen. Bereits im Januar wird eine Marke zum Thema »Wiederansiedlung von Fischarten« erscheinen; eine zweite Marke der Reihe folgt im Oktober. Zum 150. Geburtstag des Komponisten und Dirigenten Richard Strauss wird im Mai 2014 eine von optik gestaltete Sonderbriefmarke veröffentlicht.

24. April 2013
»Das goldene Kalb» in <br />»Der Anderen Bibliothek« erschienen

»Das goldene Kalb» in
»Der Anderen Bibliothek« erschienen

Der aktuelle Band der renommierten Buchreihe »Die Andere Bibliothek« wurde von optik gestaltet. Monat für Monat erscheint seit fast 30 Jahren ein neuer bibliophiler Band. Im Jahr 2012 wurde ein neues Konzept für die Reihe entwickelt, bei der nun für jedes Buch ein anderer Gestalter verantwortlich zeichnet. »Das Goldene Kalb oder die Jagd nach der Million«, die 469. Ausgabe der Reihe ist seit April 2013 im Buchhandel erhältlich. Der Roman ist eine überarbeitete Neuausgabe des russischen Satire-Klassikers von Ilja Ilf und Jewgeni Petrow aus dem Jahr 1931.

15. März 2013
optik bei Facebook

optik bei Facebook

Seit dieser Woche sind wir mit einer neuen Seite bei Facebook vertreten. Unter facebook.com/optik.duesseldorf ist unsere Facebook-Präsenz zu finden. Klicken Sie auf “Gefällt mir”, um automatisch über unsere neuesten Projekte und Nachrichten aus unserem Studio informiert zu werden.

14. Februar 2013
Schweizer Designstudenten zu Gast bei optik

Schweizer Designstudenten zu Gast bei optik

Etwa 30 Studierende des Bachelor-Studiengangs »Visuelle Kommunikation« der Hochschule der Künste Bern haben »optik – Kommunikation und Gestaltung« in Düsseldorf besucht. Begleitet von Dozent Vinzenz Meyner und Studiengangleiter Prof. Roland Fischbacher war die Gruppe anlässlich eines einwöchigen Studienaufenthaltes ins Rheinland gekommen. Jens Müller gab den interessierten Studierenden anhand einiger ausgewählter Projekte des Büros einen kurzen Einblick in den Arbeitsalltag von optik.

21. November 2012
Design für Projektionskunst

Design für Projektionskunst

Ab dem 28. November 2012 steht das Foyer des Deutschen Filmmuseums im Zeichen außergewöhnlicher Videokunst. Unter dem Titel »Vertikale« zeigen sechs Künstler eigens für dieses Format konzipierte Arbeiten auf Frankfurts höchster Leinwand (Vier Stockwerke, 14 Meter) im Lichthof des Museums. Das Design zur Kunst-Installation, die bis in den Juni 2013 zu sehen ist, stammt von optik. Weitere Informationen hier.

20. Oktober 2012
Rakete in Braunschweig

Rakete in Braunschweig

Anlässlich des diesjährigen »Filmfest Braunschweig« wird die von optik realisierte Fotografie-Ausstellung »Jim Rakete – Stand der Dinge« erneut zu sehen sein. Präsentiert vom PresseClub Braunschweig kann man die Ausstellung zwischen dem 4. November und dem 2. Dezember 2012 im Städtischen Museum Braunschweig sehen.

1. Oktober 2012
Sören Lennartz wird <br />Partner bei optik

Sören Lennartz wird
Partner bei optik

Ab dem 1. Oktober 2012 ergänzt Sören Lennartz als neuer Partner »optik – Kommunikation und Gestaltung« in Düsseldorf. Nach seinem Studium an der Fachhochschule Düsseldorf, Fachbereich Design und verschiedenen Stationen, u.a. bei »Deekeling Arndt Advisors«, war Lennartz als Webentwickler und -gestalter mit eigenem Büro aktiv. Unterschiedlichste Web- und Mobile-Lösungen realisierte er dabei für Auftraggeber aus Wirtschaft und Kultur.

17. September 2012
Red Dot Design Award für A5-Buch

Red Dot Design Award für A5-Buch

Der fünfte Band aus der von optik editierten und gestalteten Buchreihe A5 hat sich bei den diesjährigen Red Dot Communication Design Awards durchgesetzt und erhielt den begehrten Kreativaward in der Kategorie “Editorial”. Das prämierte, beim Schweizer Verlag Lars Müller Publishers erschienene, Buch »A5/05: Lufthansa+Graphic Design« ist u.a. unter diesem Link erhältlich.

15. September 2012
Ideenstadt Düsseldorf

Ideenstadt Düsseldorf

Im Rahmen eines Lehrauftrags an der Fachhochschule Düsseldorf realisiert Jens Müller, gemeinsam mit Prof. Victor Malsy, und einem Team von Studierenden aktuell das Projekt »Ideenstadt Düsseldorf«. Dabei wird die Design- und Werbegeschichte der Landeshauptstadt Düsseldorf aufgearbeitet und ein Fokus auf Highlights der aktuellen Kreativszene geworfen. Weitere Informationen zum Projekt unter ideenstadt-duesseldorf.de

15. September 2012
Zwei Plakate bei den Golden Bee Awards in Moskau

Zwei Plakate bei den Golden Bee Awards in Moskau

Mit zwei Plakaten, die anlässlich der Wiedereröffnung des Deutschen Filmmuseums im Rahmen der Kampagne »Das neue Filmmuseum« entstanden, hat es optik in die Selektion des renommierten »Golden Bee Award« in Moskau geschafft. Bereits zum zehnten Mal fand der russische Wettbewerb statt, bei dem eine international besetzte Jury alle zwei Jahre Plakate aus aller Welt selektiert. Neben den Arbeiten von rund zwanzig weiteren deutschen Büros wurden die Plakate von optik im Rahmen der Ausstellung in Moskau gezeigt und in einem Jahrbuch publiziert. Weitere Informationen zum Projekt »Das neue Filmmuseum« sind unter diesem Link zu finden.

5. September 2012
Designwettbewerb der Kieler Woche gewonnen

Designwettbewerb der Kieler Woche gewonnen

Karen Weiland und Jens Müller von optik haben den Wettbewerb um das Corporate Design der »Kieler Woche 2013« gewonnen. Der in den 1950er-Jahren als Plakatausschreibung gestartete Wettbewerb gehört inzwischen zu den renommiertesten Designveranstaltungen in Europa, zu der jährlich nur fünf ausgewählte Gestalter eingeladen werden. Zu den bisherigen Gewinnern gehören u.a. Anton Stankowski, Hans Hillmann, Rolf Müller, Wim Crouwel und Fons Hickmann. Weitere Informationen unter diesem Link.

1. Juli 2012
Karen Weiland verläßt optik

Karen Weiland verläßt optik

Nach vier Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit trennen sich ab Juli 2012 die Wege von Jens Müller und Karen Weiland, die »optik – Kommunikation und Gestaltung« 2009 ursprünglich unter dem Namen »müller,weiland« gegründet haben. Nach zahlreichen erfolgreichen Wettbewerbsteilnahmen und Auszeichnungen in den vergangenen Jahren, wird der gewonnene Auftrag für das Corporate Design zur »Kieler Woche 2013« das letzte gemeinsame Projekt der beiden Gestalter sein. Weitere Informationen zu Arbeiten und neuen Projekten von Karen Weiland werden bald unter karenweiland.de zu finden sein.

1. Juli 2012
New York Times bespricht Lufthansa-Buch

New York Times bespricht Lufthansa-Buch

Im berühmten »Sunday Book Review« der New York Times wurde das von uns herausgegebene und konzipierte Buch »Lufthansa+Graphic Design« besprochen. Autor des Artikels ist der renommierte US-Designjournalist Steven Heller, der selber Autor und Herausgeber zahlreicher Fachbücher über Grafikdesign und Designgeschichte ist. Heller schreibt:

»This compact volume in English and German records the success of Lufthansa’s promotional campaigns and corporate identity. While this is truly for the dedicated design fan, it is nonetheless a useful handbook explaining how uniform branding put Germany’s most famous airline on the map. There are two Lufthansas. The first operated from 1926 to 1945, until the defeat of Nazi Germany. The second started after the founding of the Federal Republic of Germany, and in 1954 bought the name Lufthansa. The famous crane logo was developed in 1918 by Otto Firle, director of publicity at Lufthansa’s predecessor, the Deutsche Luft-Reederei company. An architect and graphic designer, he drew a logo to unite the “aerial and technological features of aviation,” Jens Müller explains. “He also chose dark blue and orange-yellow as the firm’s colors,” which are used to this day. But unified corporate identity was rare, and so in the early days the crane appeared in a variety of forms. When the airline was reborn after the war, its management — uncertain about its graphic direction — hired a number of freelancers. No consistent look was established until 1962, when Hans G. Conrad, one of the first students at the resolutely modern Ulm school of design, joined Luft-hansa and hired his former teacher Otl Aicher to “regenerate Lufthansa’s design,” more or less into what is used today. Through a wealth of postage-stamp-size documentary images, including style manuals, advertisements, posters and more, this book concisely examines the importance of and loyalty to good design at the corporate level. The small, pocket-size format is perfect for reading on your next Lufthansa flight.«

Unter diesem Link ist der Artikel in voller Länge online zu lesen.

15. März 2012
Präsentation der Sportbriefmarken durch Finanzminister Schäuble

Präsentation der Sportbriefmarken durch Finanzminister Schäuble

Die von Karen Weiland und Jens Müller von optik realisierte Briefmarkenserie »Für den Sport 2012« wurde im Rahmen einer Feierstunde in Berlin durch Finanzminister Wolfgang Schäuble vorgestellt. Vom Verkaufserlös der Marken wird die Deutsche Sporthilfe mit über 1 Mio. Euro unterstützt. Eindrücke von der Veranstaltung sind auf den Seiten der Deutschen Sporthilfe zu sehen.

13. Februar 2012
Rakete-Ausstellung im Willy-Brandt-Haus in Berlin

Rakete-Ausstellung im Willy-Brandt-Haus in Berlin

Die von uns betreute Fotografie-Ausstellung »Jim Rakete – Stand der Dinge« ist nach der Premiere im Deutschen Filmmuseum zwischen dem 14. Februar und dem 25. März 2012 im Willy-Brandt-Haus der SPD in Berlin zu sehen.

6. Februar 2012
Briefmarke zur Biathlon-WM erschienen

Briefmarke zur Biathlon-WM erschienen

Zu den diesesjährigen Biathlon-Weltmeisterschaften im bayerischen Ruhpolding gestalteten wir eine Sonderbriefmarke. Seit dem 9. Februar ist die Marke in allen Postfilialen sowie im Online-Shop der Deutschen Post unter diesem Link erhältlich. Anlässlich der Briefmarken-veröffentlichung berichtete die Rheinische Post über uns. Der Artikel ist hier nachzulesen.

1. Dezember 2011
Fünfter A5-Band erschienen

Fünfter A5-Band erschienen

Zum Jahresende erschien der inzwischen fünfte Band unserer Buchreihe A5. Das neue Buch, das im Rahmen unserer Lehrtätigkeit mit einer Gruppe von Studierenden am Fachbereich Design der Fachhochschule Düsseldorf realisiert wurde, beschäftigt sich mit der Designgeschichte der deutschen Fluggesellschaft Lufthansa. Unter diesem Link ist das Buch erhältlich.

10. Oktober 2011
Neue Räume

Neue Räume

Wir sind umgezogen. Seit dem 10. Oktober 2011 finden Sie unser neues Büro in der Birkenstraße 6 in Düsseldorf.

1. Mai 2011
Doppel-Gold für optik

Doppel-Gold für optik

In zwei eingeladenen Wettbewerben des Bundesministeriums der Finanzen zu Sport-Briefmarken für das Jahr 2012 konnten Karen Weiland und Jens Müller von optik mit ihren Entwürfen erste Preise erringen. Im Februar erscheint eine Marke zur Biathlon-Weltmeisterschaft in Ruhpolding. Im April erscheint die Marken-Serie »Für den Sport« mit Motiven zur Fussball-EM in Polen/Ukraine, zu den Olympischen Spielen in London und zur Tischtennis-WM in Dortmund.

3. April 2011
Corporate Design für das Deutsche Filminstitut

Corporate Design für das Deutsche Filminstitut

Bereits im Jahr 2006 fusionierte das Deutsche Filmmuseum mit dem Deutschen Fiminstitut. Anlässlich der Wiedereröffnung des Frankfurter Museums, nach rund zweijähriger Umbauphase, präsentieren sich die Institutionen ab August 2011 mit einem neuen gemeinsamen Corporate Design. Wir setzten uns mit unserem Designkonzept gegen vier weitere Büros durch.

21. Februar 2011
Veröffentlichungen in Russland und Japan

Veröffentlichungen in Russland und Japan

Das russische Designmagazin »kak« hat zwei unserer Projekte für seine aktuelle Sonderausgabe über europäisches Grafikdesign ausgewählt. Wir freuen uns, unter den vier Büros zu sein, die Deutschland vertreten. In der japanischen Designzeitschrift »idea«, die zu den renommiertesten Designpublikationen weltweit gehört, ist in der Februar-Ausgabe ein von uns editiertes und gestaltetes 16-Seiten-Special zum A5-Band »Kieler Woche« erschienen.

11. Februar 2011
Franz-Liszt-Marke erschienen

Franz-Liszt-Marke erschienen

Unsere neueste Sonderbriefmarke ist am 3. Februar 2011 erschienen. Zum 200. Geburtstag des Komponisten Franz Liszt gestalteten wir für die Deutsche Post eine 55 Cent-Briefmarke, die in allen Postfilialen und im Online-Shop der Deutschen Post zu bekommen ist.

21. November 2010
Fritz-Reuter-Briefmarke vorgestellt

Fritz-Reuter-Briefmarke vorgestellt

Am 11. November wurde unsere zweite Briefmarke, anlässlich des 200. Geburtstag des niederdeutschen Dichters Fritz Reuter, veröffentlicht. Die Marke mit dem Nennwert 100 Cent ist in allen Postfilialen erhältlich oder unter im Online-Shop der Deutschen Post.

9. November 2010
Ausstellung und Vortrag in Teheran

Ausstellung und Vortrag in Teheran

Auf Einladung des iranischen Designverbandes IGDS (Iranian Graphic Designers Society) wurden Karen Weiland und Jens Müller von optik zu Ausstellung und Vortrag nach Teheran eingeladen. Die Ausstellung »Young German Graphic Design« zeigte einen Querschnitt unserer aktuellen Arbeiten. In einem einstündigen Vortrag stellten wir unser Büro und ausgewählte Projekte ausführlich vor.

18. Oktober 2010
Kieler-Woche-Buch veröffentlicht

Kieler-Woche-Buch veröffentlicht

Der vierte Band unserer Buchreihe A5 ist ab sofort im gut sortierten Buchhandel erhältlich. A5/04 beschäftigt sich mit der Geschichte des legendären Designwettbewerbs der Kieler Woche. Mehr unter diesem Link.

7. Oktober 2010
Europäischer Designpreis in Silber

Europäischer Designpreis in Silber

Unsere Buchreihe A5 – bereits unter die schönsten deutschen Bücher 2009 gewählt – erhielt für ihr Design den Euopean Design Award in Silber. Außerdem gab es eine Nominierung für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland.

21. Juli 2010
Wettbewerbssieger Sonderbriefmarke »Franz Liszt«

Wettbewerbssieger Sonderbriefmarke »Franz Liszt«

Nachdem wir mit Franz Kafka und Fritz Reuter bereits zwei Mal bedeutende deutsche Literaten auf die Briefmarke bringen konnten, kommt nun auch mal ein Musiker dran: Im internen Wettbewerb um die Gestaltung einer Briefmarke zum 200. Geburtstag des Komponisten Franz Liszt setzten sich zwei unserer Entwürfe durch, von denen einer im Februar 2011 realisiert wird.

5. April 2010
Neue Buchveröffentlichungen

Neue Buchveröffentlichungen

Unsere Projekte »5 Jahre labor visuell«, das Ausstellungsdasign »Bernhard Grzimek« und das Corporate für die Vordemberge-Gildewart Stiftung sind zur Publikation in drei neuen Buchprojekten ausgewählt worden. In den nächsten Monaten gibt es Veröffentlichungen im europäischen Designjahrbuch »Selected A«, im Ausstellungsbuch »New Exhibition Design 02« sowie im Buch »Common Interest«.

10. Januar 2010
Wettbewerbssieger Sonderbriefmarke »Fritz Reuter«

Wettbewerbssieger Sonderbriefmarke »Fritz Reuter«

Zum 200. Geburtstag des niederdeutschen Dichters Fritz Reuter legen die Deutsche Post und das Bundesfinanzministerium eine Sonderbriefmarke auf. Im internen Wettbewerb haben sich unsere Entwürfe durchgesetzt. Am 11.11.2010 wird die Briefmarke veröffentlicht. 

1. Dezember 2009
Auszeichnung beim Wettbewerb »Die schönsten deutschen Bücher«

Auszeichnung beim Wettbewerb »Die schönsten deutschen Bücher«

1035 Bücher nahmen dieses Jahr am Wettbewerb »Die schönsten deutschen Bücher« der Stiftung Buchkunst teil. Eine unabhängige Jury entschied nach viertägiger Arbeit am 28. November 2009 über die diesjährigen »Schönsten«: 47 Bücher erhalten eine »Prämiierung«, 17 Bücher eine »Anerkennung«. In der Kategorie »Wissenschaftliche Bücher/Fachbücher« erhält die von uns editierte und gestaltete Buchreihe A5 eine “Prämierung«. Wir freuen uns sehr!

15. Oktober 2009
Designkonferenz im November

Designkonferenz im November

Am 21. November 2009 lädt das labor visuell aus Anlass des fünfjährigen Jubiläums zu einer Designkonferenz unter der Überschrift »Über Design mit Design forschen« ein. Bei der von gestalteten Veranstaltung werden internationale Projekte zur Designforschung vorgestellt. Als Gäste sind u.a. Bernard Stein und Lars Müller dabei. Infos unter http://www.laborvisuell.de

1. September 2009
A5-Bücher sind da!

A5-Bücher sind da!

Ab sofort sind die ersten drei A5-Bände im gut sortierten Buchhandel sowie bei allen großen Online-Buchhändlern erhältlich. Band 1 bis 3 beschäftigen sich mit dem Werk des Frankfurter Grafikers Hans Hillmann, der vergessenen Schallplattenserie Philips-Twen mit Artworks von Willy Fleckhaus, Max Bill und vielen anderen sowie dem Design der berühmten weißen dtv-Taschenbücher vom Schweizer Grafiker Celestino Piatti, der mit über 6000 Buchumschlägen zum produktivsten Buchgestalter aller Zeiten wurde.  Mehr unter http://www.a5design.de

1. Januar 2000

Datenschutzerklärung

Haftungshinweis

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung. Wenn Sie diese Website benutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Hinweis zur verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:
Optik – Kommunikation und Gestaltung
Vertreten durch Jens Müller
E-Mail: jens@optik-studios.de
Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht dem Betroffenen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem unser Unternehmen seinen Sitz hat. Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden: http://www.bfdi.bund.de.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Bestellungen oder Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von “http://” auf “https://” wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile. Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Auskunft, Sperrung, Löschung

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

Widerspruch gegen Werbe-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.

Analyse Tools und Werbung

Diese Website benutzt den Open Source Webanalysedienst Matomo/Piwik. Matomo/Piwik verwendet so genannte “Cookies”. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Dazu werden die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Website auf unserem Server gespeichert. Die IP-Adresse wird vor der Speicherung anonymisiert. Cookies verbleiben auf Ihrem Endgerät, bis Sie sie löschen. Die Speicherung von Cookies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der anonymisierten Analyse des Nutzerverhaltens, um sowohl sein Webangebot als auch seine Werbung zu optimieren. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Website werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können.